In stillem Gedenken

 

an diese Stelle möchte der Verein seinen verstorbenen Mitgliedern gedenken.

 


Liebe Mitglieder des SFC,             12.01.2021

unser langjähriges Mitglied Albert Holdenreuter ist am vergangenen Wochenende im Alter von 85 Jahren verstorben. Mit Ihm haben wir ein engagiertes, beliebtes und immer hilfsbereites Vereinsmitglied verloren. Die meisten von Euch haben ihn sicherlich als den Mann auf dem Rasenmäher in Erinnerung. Er hat sich 30 Jahre lang im Verein eingebracht und dabei unermüdlich um die Platzpflege in Ober-Ramstadt gekümmert. Mich persönlich hat eine wirkliche Freundschaft mit ihm verbunden und wir Alle werden ihn in bester Erinnereng bewahren.

Albert Holdenreuter

ein paar Kommentare seine Fliegerkameraden:

"Er wird uns als Mister Rasenmäher in bester Erinnerung bleiben und wenn er Geschichten aus seiner Zeit in Australien erzählte, 
hatten alle ihren Spaß mit seinem Akzent als Australischer Darmstädter."

"So jetzt is er weg - hat er gesagt als er seinen  Flieger nicht mehr sah."

Sportfliegerclub Darmstadt
- Der Vorstand -


Liebe Mitglieder des SFC,              25.10.2020

wie wir erst jetzt erfahren haben, ist unser Freund und Fliegerkamerad Fritz Weber am 17. September verstorben.

Fritz Weber ist im Februar 1975 in unseren Verein eingetreten und hat mit der Schulung zum Segelflugzeugführer mit Berechtigung für Touring-Motorsegler begonnen. Nach bestandener Prüfung flog er anfangs unseren Motorfalken, die SF 24, und später auch die Dimona und die Super-Dimona. Am liebsten flog er alleine oder mit Freunden über seiner südhessischen Heimat.

Viele Jahre war er Mitglied des Vorstands und als Schriftführer und Motorseglerwart aktiv. Mit besonderer Freude engagierte er sich zusammen mit unserem damaligen 1. Vorsitzenden, Paul Beintner, bei der Organisation und Gestaltung der Jumelage-Treffen mit unseren Partnervereinen aus Troyes, Alkmaar und Chesterfield.

Vor rund zehn Jahren beendete er seine aktive fliegerische Laufbahn. Aber er beteiligte sich auch als passives Mitglied noch lange am Vereinsleben und kam regelmäßig zu den Segelflieger-Clubabenden in unser Vereinsheim.

Fritz Weber verstarb im 86. Lebensjahr. Er bleibt uns in Erinnerung als freundlicher und stets hilfsbereiter Fliegerkamerad. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Sportfliegerclub Darmstadt
- Der Vorstand -


Liebe Mitglieder des SFC,              05.09.2020

wie wir leider erst vor wenigen Tagen erfahren haben, ist unser Freund und Fliegerkamerad Manfred Pfirrmann am 14. August an den Folgen eines Unfalls verstorben.

Als Manfred im Dezember 1987 in unseren Verein eingetreten ist, war er bereits ein erfahrener Pilot. Er kam ursprünglich vom Motorflug und erzählte gerne von seinen Erlebnissen bei Flügen mit den verschiedensten Piper und Cessna Typen. Bei uns im Verein begnügte sich seine Fliegerei dann mit unseren Motorseglern wie Scheibe Falke und Super-Dimona. Manfred ist uns aus dieser Zeit als besonders gewissenhafter und sorgfältiger Pilot in Erinnerung; alleine seine Flugvorbereitungen und das Abarbeiten der Checklisten waren absolut professionell.

Mit dem Segelfliegen hat er sich weniger angefreundet. Der stetige Wechsel von Kreisen und Geradausflug, das Auf und Ab in der Thermik und häufige Kurswechsel haben ihm weniger gefallen als ein ordentlicher Streckenflug mit einem unserer Motorsegler.

Beim Flugbetrieb in Heppenheim half er mehrere Jahre lang als Flugleiter und an den Flugtagen unterhielt er die Gäste mit seinem Fachwissen und mit launigen Worten als „Flugzeugerklärer“. Neben dem eigentlichen Fliegen engagierte er sich in besonderem Maße für das Vereinsleben in unseren Club. Unvergessen sind die von ihm initiierten Motorsegler-Rallyes. Das waren durchaus anspruchsvolle Vereinswettbewerbe mit Suchaufgaben, Pünktlichkeitsanflügen und Ziellandungen. Er hat diese Veranstaltungen vorbereitet wie richtige „offizielle“ Wettbewerbe und sie dabei dennoch so gestaltet, dass die Freude am Mitmachen wichtiger war, als Punkte zu sammeln und Pokale zu gewinnen.

Und wir werden nicht vergessen, wie häufig Manfred mit seiner Ziehharmonika oder mit dem Keyboard für lustige und beste musikalische Unterhaltung sorgte, wenn abends im Clubheim gefeiert wurde.

Als er seine aktive Fliegerei beendete, entdeckte er mit dem Segeln ein neues Hobby, welches er bevorzugt auf dem Rhein aber gelegentlich auch auf dem Bodensee ausübte. Außerdem widmete er sich der Schriftstellerei. Manfred hat mehrere Bücher geschrieben, die man übrigens im Internet findet und bestellen kann. Dabei befasste er sich nicht, wie man glauben könnte, mit Fliegerei, sondern er schrieb über Fahrschulen oder Wirtschaftspolitik und sogar ein Roman findet sich in seinem literarischen Nachlass.

Manfred verstarb im 86. Lebensjahr. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Sportfliegerclub Darmstadt
- Der Vorstand -


Liebe Mitglieder des SFC,               25.06.2020

ich muss euch leider mitteilen, dass unser langjähriges Vereinsmitglied Peter Hanke am 19.4.20 verstorben ist.

Wir werden ihn in bester Erinnerung bewahren.

Sportfliegerclub Darmstadt
- Der Vorstand -


Liebe Mitglieder des SFC,               18.04.2020

Am 10. April, dem Karfreitag, verstarb unser langjähriges Mitglied Georg Seeger im Alter von 88 Jahren.

Georg ist 1974 in unseren Verein eingetreten. Seine Leidenschaft gehörte damals der Fotografie. Aber er lernte ein Mitglied unseres Vereins kennen, welches leidenschaftlich von der Schönheit des Fliegens berichtete. So kam Georg auf die Idee, beides miteinander zu verbinden und Luftaufnahmen zu machen. Aber dieses Vorhaben war gar nicht so schnell umzusetzen. Denn erstens hatte der Verein anfangs der 70er Jahre geplant, das damalige kleine Clubheim, welches im Wesentlichen aus einer Werkstatt bestand, zu erweitern und ein richtig schönes Haus zu bauen. Und zweitens musste „Schorsch“, wie er von allen genannt wurde, auch erstmal noch fliegen lernen.

Weil Schorsch als Mitarbeiter des städtischen Bauamtes jede Menge Kenntnisse über Bautechnik und Genehmigungsverfahren hatte, begann er Entwürfe zu machen, Bauzeichnungen anzufertigen, sich um die Statik zu kümmern und schließlich zusammen mit Paul Beintner die erforderliche Baugenehmigung einzuholen. Als es dann ans Bauen ging, wurde der Flugbetrieb an den Samstagen eingeschränkt und stattdessen auf der Baustelle gewerkelt. Schorsch hat, so erzählte man uns später, am liebsten selbst gemauert. Nach dem Motto: dann weiß ich wenigstens, dass die Wände gerade sind. Andere kümmerten sich währenddessen um Mörtel anmischen sowie Steine und anderes Baumaterial beizuschaffen. So entstand ein richtig schönes Clubheim mit großem Saal, Theke, Vorraum und sanitären Einrichtungen. Und vieles davon haben wir unserem Schorsch zu verdanken.

Als der dann später seine Fluglizenz erworben hatte, stand der Verbindung von fliegen und fotografieren nichts mehr im Wege. Bei den Fotoflügen war meistens Paul Beintner, damals unser erster Vorsitzender, am Steuer und am liebsten flog man mit dem Falken, unserer „Bravo Bravo“, weil man aus diesem Flugzeug heraus besser fotografieren konnte, als aus der Dimona. Was er sich vorgenommen hatte, war ein richtiges Projekt, welches sich über rund zwanzig Jahre erstrecken sollte. Schorsch wollte nicht weniger, als möglichst von jedem bekannten Schloss, von (fast) allen Burgen und berühmten Gebäuden Deutschlands mindestens eine gute Luftaufnahme machen. In vielen Flügen über ganz Deutschland entstand so mit einem großen zeitlichen und finanziellen Aufwand ein einzigartiges Archiv von Luftaufnahmen über die kulturhistorische Architektur Deutschlands. Wenn er selbst am Steuer war, flog er am liebsten kürzere Strecken über die Bergstraße und den Odenwald. Irgendwann sagte ein Flugleiter mit einem freundlichen Lachen: „Der Schorsch fliegt mal wieder seine Lieblingstour nach Beerbach (dort war er zu Hause) und dann die Ölspur wieder zurück nach Heppenheim!“.

Im Jahr 2002 beendete er aus gesundheitlichen Gründen seine aktive Laufbahn.

Und so bleibt uns Georg Seeger als ein engagierter, bescheidener und beliebter Fliegerkamerad in Erinnerung.

Sportfliegerclub Darmstadt
- Der Vorstand -


 

Liebe Mitglieder des SFC,               07.10.2019

wie Ihr sicherlich schon gehört habt ist unser Ehrenpräsident PAUL BEINTNER am 7.10.2019 verstorben. Wir verlieren mit ihm einen immer loyalen, treuen Freund der für die Fliegerei gelebt hat.

Paul Beintern 02

Sportfliegerclub Darmstadt
- Der Vorstand -


Liebe Mitglieder des SFC,               16.12.2018

leider wird das Fest dieses Jahr vom plötzlichen Tod unseres Gründungsmitglieds Werner Quilling überschattet.

Werner Quilling 01

Werner Quilling 02

Sein Leben war mitgeprägt, durch seinen Einsatz für seinen Sportfliegerclub.
Wir werden ihn als unseren treuen Fliegerkameraden stets in aller bester Erinnerung bewahren

Sportfliegerclub Darmstadt
- Der Vorstand -

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.