Modellflieger gehen baden oder wie halt ich meine Flieger über Wasser

von: Klaus Brommer

SFC Modellsportjugend zu Gast bei Dietzenbacher Wasserflugtag

Ungewohntes Terrain für unsere Jungen Piloten wie bereits angekündigt, fand am 10.und 11.10 das diesjährige Wasserfliegen des MFC Dietzenbach auf dem Nieder-Röder See statt. Um mal etwas Besonderes zu zeigen, hatten sich Tobias Faschingbauer und Ralf Kundel kurzfristig entschlossen einen Wasser F-Schlepp zu zeigen.

Man machte sich sehr „frühzeitig“ Samstagnachmittag (10.10.) an die Arbeit. An Ralfs Segler wurden Schwimmer einer Mini-Mag mit viel Klebeband montiert. Nach dem ersten Schwimmversuch auf dem Goldfischteich bei unserem Nachbarn, stellte man fest, die Nase des Seglers ist noch ziemlich nahe am Wasser. Das wäre eher ein U-Boot geworden. Tobias montierte dann später noch einen selbstgebauten Schwimmer unter Nase des Seglers. So sollte es gehen. Unsere Power-Fun-Cub habe ich dann bis Mitternacht auf passende Schwimmer gestellt.

 1 2

Viel Klebeband war nötig um alles zu fixeren und Nachbars Fischteich musste als Testbecken herhalten.

Am nächsten Tag ging es dann voller Erwartung Richtung Nieder Roden. Vor dem Wasserschlepp-Erstflug, ließ man sich lange Zeit. Aber dann ging`s los. Tobias flog erst eine Proberunde ohne Segler. Das klappte schon mal. Dann wurde der Segler angehängt. Die ersten Zuschauer wurden bereits neugierig, was das nun werden sollte. Einige zückten bereits Ihre Kameras. Dann ging`s ab. Der erste Start mit dem Segler im Schlepp klappte nahezu perfekt. Unter „tosendem“ Applaus hoben beide Flugzeuge ab.

3

Spontan hatte sich ein weiter Super Cup dazugesellt.

So etwas hatten die Modellflieger dort noch nicht gesehen. Tobias landete seine Fun-Cub nahe am Ufer ohne Probleme. Ein wenig später kam Ralf mit seinem Segler zu einer absolut perfekten Landung rein. Ein kurzer Hüpfer auf dem Wasser und der Segler glitt ans sichere Ufer. Wieder gab`s reichlich Applaus für diese super Leistung. Erschwert wurde das Ganze noch durch einen sehr strammen Ostwind, den man erst in ca. 20 Meter Höhe über dem See sehr deutlich merkte. Nach dieser perfekten Nummer bekamen wir reichlich Besuch von den dortigen Modellfliegern. Die Jungs wurden zu Ihrer tollen Leistung reichlich beglückwünscht und es wurde viel gefachsimpelt. Wir wurden natürlich auch gefragt, in welchem Verein wir fliegen. Sehr zufrieden fuhr man dann nach Hause.

Auf diese Jungs kann der SFC zu Recht stolz sein.

Und die Arbeit hatte sich mehr als gelohnt, der SFC hat jetzt wieder ein paar Freund mehr.

Video-Link zu YouTube : https://www.youtube.com/watch?v=8u2_P-wl3NU

4

5

789101112

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen