66 Jahre Mitglied im SFC Darmstadt - Werner Huber

von: Herbert Leykauf

Liebe Fliegerkameraden,

unser Mitglied Werner Huber wartet seit einigen Monaten auf einen Termin, an dem wir uns treffen können, um ihn für 66 Jahre Segelfliegen in Darmstädter Vereinen zu ehren. Aber bisher war er gesundheitlich gehandicapt und die hohen Corona Infektionszahlen sowie das damit verbundene Infektionsrisiko haben das bisher leider nicht ermöglicht. Weil sich Werners Gesundheit aber zwischenzeitlich gebessert hat, konnten wir seine Ehrung an diesem Samstag endlich nachholen..

Werner hat anlässlich dieser Ehrung einen schönen Bericht verfasst, in welchem er seine Erinnerungen an 65 Jahre Segelfliegen schildert. Seinen Bericht und ein Foto findet ihr im Anhang.

Ich habe Werner im Frühjahr 1991 kennengelernt, als er zusammen mit anderen Fliegerkameraden vom Aeroclub Darmstadt zu uns kam. Mit "im Gepäck" hatten sie eine ASK 13. Sie gehörte dem Aerclub, der in eine finanzielle Schieflage geraten war und aufgelöst wurde. Und so bekamen wir, es war damals fast nicht zu glauben, eine ASK 13 geschenkt! Endlich hatten wir im Sportfliegerclub einen Doppelsitzer, mit dem wir selbst Segelflugschulung anbieten konnten. Zu verdanken war das vor allem Fritz Schmidt, dem damaligen 1. Vorsitzenden des Aeroclubs. Aber das alles ist eine Geschichte für sich.

Werner flog bei uns im Verein am liebsten "seine" 13; ab 1994 aber auch gerne den neuen Duo Discus. Seit 1997 hatte Werner gesundheitliche Probleme und nach einer Herzoperation endete abrupt sein aktive fliegerische Laufbahn. Aber Werner ist bis heute unserem Verein freundschaftlich verbunden, nicht nur mit Worten, sondern auch als Förderer. Hierfür auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

IMG E0567 klein

Jubilar Werner Huber sitzend mit Herbert Leykauf, Segelflugreferent im SportfliegerClub Darmstadt

Wir wünschen Werner alles Gute, vor allem aber Gesundheit.

Viele Grüße von allen aktiven Segelfliegern

Herbert Leykauf
Segelflugreferent

Segelflug

Werner Huber im Sommer 1960 mit dem Segelflugzeug „Grunau Baby 2b – Otto Röhm“ auf dem Segelflugplatz in Heppenheim. Im Hintergrund seine BMW Isetta 300.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.